Ich muss immer an dich denken ...

.. mein Bett.

Schön das ich wieder da bin.

Ja, es war nur ein kurzes Intermezzo und es tut mir leid, ich wollte das auch nicht

Nein, ich werde nicht so schnell nochmal abhauen und am besten schläft es sich auf dir.

---

Der kurze Aufenthalt ist zum Glück zu Ende, das Nachtlicht der Hölle hatte einen Schalter, so wirklich weiss niemand was es denn jetzt war, ein Infekt, eine Nebenwirkung, ein <please insert possible reason>. Egal, für mich ist wichtig das ich wieder raus bin.

Da mir dieser Beitrag hier jetzt zu kurz wäre gebe ich euch ein paar Lebensweisheiten mit:

-mit Bacon ist alles besser

-mit Röstzwiebeln auch

-verlange nicht nach der Wahrheit wenn du nicht bereit bist die Wahrheit zu ertragen

-nimm dein Leben nicht zu ernst, du kommst nicht lebend raus

-(mein Leitspruch) Du kannst verschwendete Zeit nicht recyclen

-Träume nicht dein Leben sondern Lebe deinen Traum!

-Lebe jeden Tag als seis dein letzter

Mal sehen wieviele Leser ich jetzt verloren habe :D :D :D

Nein, die letzten Beiden waren gelogen. Für mich die unnützesten "Sprüche" der Welt. Da es zwei so abgedroschene Sprüche sind bei denen mir die Galle hoch kommt. Es ist nicht möglich diese Sätze in irgendeiner Form auch nur ansatzweise zu verwirklichen. Ich finde sie sind eher demotivierend da es unmöglich ist so zu handeln. Am besten hat man sie als Wandtatoo und wird jeden Tag daran erinnert das man es wieder nicht geschafft hat. Es ist nicht möglich nur seinen Traum zu leben oder so leben und ich zerpflücke jetzt die Beiden. Wer es als Wandtattoo hat sollte jetzt aufhören zu lese, nehmt es mir nicht übel :D

1.: Der Traum verändert sich mit der Situation in der man sich befindet. Ich habe mal eine Doku gesehen über einen <südamerikanisches Land einsetzen> Rum Hersteller, diese Person hat Rum mit einem Prozentvolumen hergestellt dass er ihn nicht exportieren darf. Die letzte Einstellung der Doku war wie er genüßlich seine Zigarre raucht und fast zahnlos in die Kamera lächelt bei der Aussage das es ihm egal ist.

Ich finde diese Person bewundernswert. "Scheiss auf das Kapital, ich mach mein Ding und lebe so wie es geht". Von weitem gesehen, ja, mein Traum, kann ich mich voll und ganz drin wiederfinden. Und doch bin ich sicher, auch er hat Träume die er nicht leben kann. Dinge die man nicht sieht, Sorgen die man nicht kennt. Wir können nicht aus unserer Haut und einfach in ein neues Leben schlüpfen, ein Wandel ist immer ein Prozess, eine langsame Entwicklung so das wir uns dran gewöhnen können. An manches einfacher als an anderes. So wie mein Leben. Hätte mir jemand vor 27 jahren gesagt was alles passiert, ich bin sehr sicher ich wäre nicht hier. Aber jetzt sitze ich hier, bin kein Rum Hersteller, rauche keine Zigarre, aber ich habe so einen Hut! Yeah. Träume sind wie Wünsche, man muss vorsichtig sein was man sich erträumt. Mit dem Gedanken zu spielen ist mal ganz nett, aber die Realität sieht oft anders aus da man die Probleme die der Traum mit sich bringen würde garnicht einschätzen kann.

2.: Leute, ehrlich, habt ihr schonmal drüber nachgedacht was ihr an eurem letzten Tag machen würdet? Je nach Stimmung würde ich nach einem letzten Tag für immer im Knast sitzen, oder aber den Rest meiner letzen Tage einen Schuldenberg abareiten müssen der ca. die Höhe des Bruttosozialprodukts von Montenegro entspricht. Dazu würde ich am nächsten letzten Tag sicher über der Schlüssel hängen und mir den vorherigen letzten Tag durch den Kopf gehen lassen, wenn ich ihn den neben diversen Drogenexessen überleben würde. Aber es ist nur die eine Seite der Gedanken über einen letzten Tag. Die andere Seite wäre sich von Leuten die man liebt zu verabschieden, versuchen mit einigen alles ins reine zu bringen um friedlich gehen zu können, an einem unendlich schönen Strand, bei Sonnenuntergang. Das passt nicht unter eine Kappe.

So liebe Leute, vergesst doch bitte diese beiden letzten Sprüche, reißt die Wandtattoos runter und demotiviert euch nicht selber oder spielt euch falsche Träume vor.

Lebt euer Leben wie es halt geht, mit den Möglichkeiten die euch geben sind. Mal ne Party, mal nen Strand, besonders wird es erst dadurch das es nicht jeden Tag verfügbar ist, besonders wird es dadurch das man von (tag)träumt und es sich irgendwann, und wenn auch nur für einen kurzen Zeitraum, erfüllt. Ich denke der Mensch ist nicht geschaffen für eine pausenlose Glückseeligkeit, weil egal wie gut es euch geht, oder wie toll ihr Lebt .. ihr werden Sorgen haben, nur andere.

 

Euer .. Robin

Kommentare  

0 #1 Ingeborg Scheding_Pe 2019-12-13 13:06
Letzter Tag: Mich in Norddeich oder Nordseeland am Kattegatt ans Meer setzten und in die Ferne schauen. Falls es regnet oder stürmt: Das Gleiche, aber im Cafe dabei sitzen. Ich muss ja nicht unbedingt dabei nass werden und frieren.
Zitieren

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren